Hinweis: Diese Seite verwendet Cookies. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies und entsprechende Datenübertragung an Dritte (auch nach USA). Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

  • Hohe Pack­ungs­dichten im Fahrzeug

  • Dauer­be­trieb grosser Displays

  • Biotop in einem Display

  • Blasen­bil­dung im opti­cal bond

  • Resized Dis­plays verur­sachen Probleme

  • Schim­mel und Kor­ro­sion im Outdoor-​Einsatz

  • automa­tisierte Inspektion

  • Scharfe Reiniger

  • App­lika­tion (Beispiel „Out­door Display“)

  • Kos­ten­druck bringt nicht nur kos­metis­che Fehler

  • EDCG-​Ihr Weg zu uns

  • App­lika­tion (Beispiel „Boot“)

  • App­lika­tion (Beispiel „Konferenztisch“)

  • Polar Plot

  • Staub und Dreck führt zu Ausfällen

  • schlechtes „seal­ing“ bei einem geschnit­te­nen TFT

  • Dauer­be­trieb mit Toucheingabe

  • Ungeziefer in einem Display

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18

HMI-​XperiCon 2018

HMI-XperiCon 2018 in Munich

Auf Sys­te­mebene disku­tiert der renom­mierte Trou­bleshooter Klaus Wammes in der drit­ten Keynote auf der HMI-​XperiCon 2018, welche Bruch­stellen im for­mal spez­i­fizierten HMI-​Entwurf notorisch vor­pro­gram­miert sind und welche Gegen­maß­nah­men Abhilfe schaf­fen können.

Ver­i­fika­tion von HMI-​Technologien

Human-​Machine-​Interfaces stellen wohl die weit ver­bre­iteste Embedded-​Systems-​Klasse, die ohne beson­dere Anforderun­gen im Ver­brauch­erseg­ment, aber teils auch unter extremen Bedin­gun­gen im indus­triellen Umfeld arbeiten sollen. Das Design solcher vielkom­po­nenti­gen HMI-​Systeme spez­i­fiziert Umge­bung und Geräte­per­for­manz oft in einem Satz for­maler Kri­te­rien — Wenn ein Verträglichkeitscheck zwis­chen diesen Kri­te­rien aus­bleibt, ist der Design­bruch vor­pro­gram­miert. Der Vor­trag behan­delt app­lika­tion­süber­greifende Prax­is­beispiele solcher Bruch­stellen in HMI-​Systemen.

Klaus Wammes, CEO Wammes & Part­ner GmbH

Marken

Wammes&Partner i-sft global-lightz